252

Forum Heilbronn BUGA 2019, Heilbronn

Planungs- und Bauzeit

Januar 2018 – April 2019

Bauherr

Stadt Heilbronn

BUGA Heilbronn 2019 GmbH

Heilbronn Marketing GmbH

Projektbeschreibung

Die Gäste der Bundesgartenschau 2019 in Heilbronn werden im Forum Heilbronn einzigartig, atmosphärisch und informativ auf eine ungewöhnliche Gartenund Stadtausstellung eingestimmt. Das Projekt entstand in zwei Projektphasen.

Im Herbst 2017 wurde von der Arbeitsgemeinschaft aus Architekten Joos Keller, Stuttgart, Kommunikationsdesignern gruppe sepia, Heilbronn und Landschaftsarchitekten biegert landschaftsarchitektur, Bad Friedrichshall die Architektur des Gebäudes sowie die zentrale Idee des Ausstellungsbeitrags „Heilbronn ist in Bewegung“ entwickelt. In einer zweiten Konzeptphase wurde anhand eines Agenturwettbewerbs die beste Lösung für die inhaltliche und gestalterische Präsentation gesucht, bei dem die Architekten Schmutz&Partner, Stuttgart, im Team mit Studio Tillack Knöll und Nam Huynh, den Zuschlag erhalten haben.

Die bestehende architektonische Konzeption wurde aufgenommen, weiterentwickelt und mit wenigen aber überraschenden Medien verstärkt. Die unerwartete Präsenz der Schaukeln in Verbindung mit den darüberliegenden und mitpendelnden Bildschirmen eröffnet eine neue räumliche Dynamik: Heilbronn ist in Bewegung.

Die räumliche Konzeption mit den vier erweiterten Zugängen ermöglicht die Wahrnehmung der dargebotenen Informationen von jedem beliebigen Ort – im Ruhezustand, stehend oder sitzend auf der Tribüne oder bewegt – durch den Raum flanierend oder aktiv auf der Schaukel durch den Raum schwebend. Es gibt keine erzwungene Besucherführung – die Gäste bestimmen selbst die Dauer ihres Aufenthaltes.

10 Schaukeln, 2×10 Monitoren und 12 Themen visualisieren spielerisch, atmosphärisch, informativ und ungewöhnlich eindrucksvoll die Attraktivität von Heilbronn. Die Inhalte in Form von Fakten, Interviews und Atmosphären werden spannend aus einer oder mehreren Perspektiven präsentiert. Der Fallschutzboden wird zum Display, zum dynamischen Platz. Die atmosphärischen Bilder und Muster vermitteln dem schaukelnden Besucher ein Gefühl von Freiheit und Leichtigkeit. Die spiegelnde Dachfläche projiziert das laufende Stimmungsbild in den Außenraum und weckt die Neugierde der Gäste.

Der Meeting Point wird spielerisch in Szene gesetzt. Der Hochsitz inspiriert das Szenario aus einem anderen Blickwinkel zu genießen. Gruppenfotos, Selfies – das Objekt wird den ganzen Tag „bespielt“. Hell und dunkel, dynamisch und statisch, hart und geschmeidig, ernsthaft und lustig – Heilbronn in Bewegung.

Zeichnungen

Modell

Details

Beteiligte

Mediengestaltung

Studio Tillack Knöll, Stuttgart
Studio Huynh, Stuttgart

Architektur Pavillon

Joos Keller, Stuttgart

Tragwerksplanung

Wulle Lichti Walz, Möckmühl

Gerüststatik

Elmar Konrad, Giebelstadt

Aussenanlagen

Biegert Landschaftsarchitektur, Bad Friedrichshall

Bau Pavillon

Nüssli GmbH, Roth

Medientechnik

eet GmbH, Hofheim Diedenbergen

Medienschaukel

Dolch & Reiner, Leingarten

Aussenanlagen

Seidenspinner GmbH, Stuttgart

Schlosserarbeiten

Bau- und Kunstschlosserei Bauer, Heilbronn

Werbegrafik

Sibylle Stellrecht GmbH, Heilbronn