134

Duravit ISH 2007, Frankfurt a.M.

Planungs- und Bauzeit

Juni 2006 – März 2007

Bauherr

Duravit AG, Hornberg

Projektbeschreibung

Auf der Messe ISH 2007 in Frankfurt am Main erweiterte die Duravit AG ihren Stand über einen Messegang hinweg und erreichte damit eine Gesamtfläche von 1000 m2. Kontinuität, Wiedererkennbarkeit, ein hoher Anspruch an Gestaltung, Ästhetik und Designorientierung bildeten die Eckpfeiler für den neuen Messeauftritt des Unternehmens. Gleichzeitig sollte der Stand aber stärker eingefasst werden, ohne im unteren Bereich an Offenheit zu verlieren. Ziel war die Schaffung einer ganz besonderen Duravit-Atmosphäre im Inneren, die Sympathie ausstrahlt und als einladende Geste für jeden spürbar ist. Inspirationsquelle war die Analogie zu einem großstädtischen Boulevard. Dieser „Strip“ wird um vier verschiedene Stadtbausteine (Haus, Plaza, Interieur und Scape) gruppiert. Der Strip dient als zentrale Erschließungachse. Er bildet gleichzeitig Orientierung und Öffnung zum Haupteingang der Messehalle und führt die beiden durch einen öffentlichen Gang getrennten Messestandflächen zusammen zu einem einzigen Kommunikationsbereich. Entlang dem Boulevard sind verschiedene „Häuser“ angeordnet. Diese markieren alle städtebaulich strategischen Punkte, verstärken die perspektivische Tiefenwirkung und schaffen differenzierte und zugleich intime Zwischenräume. An den Fassaden der Häuser befinden sich speziell aufgenommene Porträts von Personen unterschiedlicher Nationalität und Altersklasse, die das Erscheinungsbild der Marke Duravit emotional vertreten. Die „Plazas“ sind den Häusern zugeordnete Freiflächen, die jeweils einem eigenen Produktionsthema gewidmet sind. Die verschiedenen Produktübersichten können dadurch in variablen Größen vorgestellt werden. Die Präsentationselemente sind den neuen technischen Möglichkeiten angepasst und durch ergänzende Kommunikationselemente erweitert: Grafiken oder elektronische Medien geben interaktiv Auskunft über technische Hintergründe und innovative Lösungen. Das offene Möblierungssystem erlaubt eine freie Durchquerung in allen Richtungen. Die „Scapes“ schließlich bilden eine Ebene über dem „lebendigen Horizont“ für das gesamte räumliche Szenario. Als architektonische horizontale Elemente unterstützen die beiden großen Bänder links und rechts auf den langen Seiten des Messestands die räumliche Wirkung des Strip. Sie runden den Auftritt nach außen ab und schaffen gleichzeitig die gewünschte „besondere“ innere Duravit-Atmosphäre.

Zeichnungen

Modell

Details

Beteiligte

Werbeagentur

Werbung etc., Stuttgart

Messebau

Raumtechnik GmbH, Ostfildern

Beleuchtungstechnik

Avenion GmbH, Hofheim-Diedenbergen

Styling

Duravit AG, Hornberg

Fotografie

Duravit AG, Hornberg
S&P